Sankt Petersburg (Teil 3)

Eine Studienreise

Es ist wieder Zeit zum verreisen. Aber dieses mal ist Vera schon vorgefahren. Sie verbringt ihr Auslands-Semester an der Ostsee Metropole, Sankt Petersburg - Russland (Mehr Sankt Petersburg gibt es im in Reise Blog) .


Oh weia, da kommt Sie und muß uns verlassen
Kleine Heulchenkrise beim Abschied
Das nette Security-Personal, am Flughafen, spendet Trost, Schnupftuch und Gummibärchen
Dies inspiriert zu ein paar Kleinigkeiten, als Mitbringsel
Hamburger Wetter lässt man allerdings gerne hier... und loß
Wir zittern, am Bildschirm, mit
Es geht blitzschnell. Flugzeit 2:20h
Geschafft, die Maschine (Airbus A-319-111) ist gelandet.
Ja, so kennen wir die Straßen von Sankt Petersburg. Kleinsthändler verkaufen Erzeugnisse aus Ihrem Garten
U-Bahnfahren kann man in Sankt Petersburg ohne Ende
Die Bahnhöfe sind im Allgemeinen aufwendig gestaltet.
Okay ... Kein Baum, kein Strauch
Uhii, was kommt jetzt
"Danke Großväterchen für den Wagen...". Das Kennzeichen kommt übrigens aus Königsberg (39)
Ein Lada. In Deutschland war das ein sehr beliebtes Lehrer-Auto. Der verliert wohl etwas Kühlwasser.
Ahrrrg!
Was "Wohnheim" macht uns Angst.
Veras "Buddy" wohnt allerdings komfortabler (neid...)
Hmm...
Innen wie aussen Huiiiibuh
stumm
Glip
Ne...
Wahhh..
Bakelit-Duschkopf? Haben "wir" den installiert!?
(Ne, haben wir nicht. Wir haben LED nur belagert aber nie betreten)
Das sind die zur Verfügung gestellten "Waschutensilien" - Äh, für alle oder bekommt jeder einen Waschlappen?
Ein Gruß? Eine Warnung? Was soll das bloß heißen?!
Ein Lichtblick aus der Zivilisation. Der Cisco unter der Decke spendet "EduRoam" das europaweite studentische WLAN-Netzwerk. Über diesen Kanal komme auch alle Bilder zu uns
Hier soll geschlafen werden
Das war ein richtiger Schock. Wie kann Russland das nur jungen Menschen, die aus aller Welt zu besuch kommen, antun!

Aber morgen soll es noch ein anderes Zimmer geben. Das hier ist nur für die erste Nacht (würg) ... wir heulen uns in den Schlaf...
Hurra. Alles wird gut. VVP hatte ein einsehen...
Im Wohnheim gibt es auch renovierte Zimmer. Von außen konnte man die Etagen sehen, die mit neuen Fenster glänzen!
Einfach aber sauber
Geht... für vier bis sechs Personen - Naja, aber geht!
Eine Kilsgaard-Tür? Kann man auch beim Bauhaus kaufen.
HURRA, ein richtiges Badezimmer!! Dreimal Hurra, hier kann man leben. VVP sei DANK!
Russland liebt doch seine Kinder. Auch die ausländischen (hat hier jemanden einen Norweger gesehen?)

Ich bin schon gespannt auf das Semiar "Vorurteile über Russland"!
Das Wetter ist der Hammer. Wohnheim mit Meerblick. Man kann den Ostsee-Strand sehen. Schade das nun Väterchen Frost kommt sonst hätte Vera ihren Waschlappen nehmen können und 'vamos a la playa!'
Reichhaltiges zum Frühstück (3,90 Euro).
Man richtet sich ein. Der Kühlschrank ist neu und sauber
Die Mädchen erleben ihre zweite Rosa-Phase
Wohnlichkeit mit einfachen Mittel hergestellt.
Jetzt kann die erste Party-Nacht in Sankt Petersburg beginnen. Ich freue mich für die Jugend dieser Welt. Ihr sollt euch alle umarmen, gegen Profitsucht, Krieg und Umweltzerstörung
Die Stadt ist schön wie eh und je
Was beutetet bloß dieses Gehänge?!
Lichtdom (Das haben sie bei Dr. J. G. abgeschaut)
Guten Nacht Sankt Petersburg.
Guten Morgen
Kunst am Bau oder der pure Brutalismus
Lecker Bröttchen
Obst so weit das Auge rollt
Pilzesammeln auf russisch. Das geht etwas ersthafter, als wir das aus Deutschland kennen.
Am Abend zum Georgier. Mit Anleitung zum was-weiss-ich essen ...
Vermutlich ein guter Angelplatz.
Am Ende des Videos sieht man die Flamme. Das HQ von Gazprom. Der Staat hält 50% Anteile den Rest hat VVP :() ...
... und Gerhard Schröder sitzt an der Pforte ^^ Man sieht die Sache mit dem Kapitalismus läuft...

Bei unserer Studentin läuft es nun auch
Beginne deinen Tag mit Borsch! Nahrhaft, lecker und günstig (2,90). Dazu gibt es Brot und Schmand.
Die U-Bahn ist bekanntlich die tiefstgelegene der Welt. Ist alles recht sumpfig da... Aber Zar Peter der Große wollte unbedingt auch ein Versailles haben
Die Newa fliesst durch Sankt Petersburg und mündet in die Ostsee
Das ist eines der Erkennungmerkmale. Einer der beiden historischen Leuchtürme. Im Hintergrund der Winterpalast
Das war damals jetzt ist Heute. Shopping-Mal ...
Shopping-Queen!
Wahh! Das ist ja wohl eine Fotomontage. Die Schokocreme des Brutalismus?
Die Russen beweisen Humor beim Markenschutz. Das ist sicher gleich ein Fall für unsere angehende Juristin

Ein neuer Tag, aber leider keine Kaffee/Espresso-Maschine
Also muss eine Instant-Lösung her. Jedenfalls für den Moment.
BTW: Wir haben herausgefunden was auf dem Zettel im Flur steht. Es heißt "Nach dem Duschen, Boden aufwischen!!!"
Eine Mitgliedschaft im Sport-Club soll den Ausgleich zum anstregenden Arbeiten bieten
Vera zum erstem mal in der Fakultät
Frau Doktor!
"Fotos wie Eltern sie mögen" .... Hat sie gesagt... Püh
Wahhhh... der Handlanger von VVP hängt da an der Wand. Peinliche Person in meinen Augen ...
Was bringt der neue Tag
Wohnliches im Wohnheim
Die WG in Sankt Petersburg grüßt den Rest der Welt.
Allerdings würde ich den Balkon nicht bedenkenlos betreten.
Glip
Der Müllschlucker ist im ähnlichen Zustand wie der Rest des Hauses (gugst du)
Okay, "hitting the roads again"
Lecker Süssigkeiten
Was Gesundes (vom Georgier oder Usbeken!?) muss auch sein...
Das sieht hier nicht nach sowjetische Mangelwirtschaft aus. Hier herrscht die ganz normale kapitalistische Dekadenz und am Ende ein großer Haufen Gurken!!
Apropros Gesund. Heute mal ins Gym. Alles da: Pool, Sauna und "Personal Trainer" (Man beachte die russischen Nationalfarben!)... 20,- Euro / Monat in Deutschland unvorstellbar.
Was sollen uns diese Bilder sagen?
kP? ... Wahrscheinlich Kunst ...
...oder Propaganda - Ja!
Viel Zeit
für ...
Stadterkundungen
Party beim Buddy
Man sitzt zusammen und diskutiert das Weltgeschehn (nehme ich an)
Guten Morgen Sankt Petersburg
Da wohnen wir....
Und hier
Hier wohnen wir auch
Das essen wir
Und das
Ah, neuer Kühlschrankmagnet
Hier gehen wir
Das sehen wir
Nein, das ist nicht die finnische Botschaft
Ach, das essen wir auch
Oder dieses
Endlich ein Studentenausweiss
Der Arbeitsplatz. Jetzt müsste man nur noch WLAN haben...Das EduRoam gibt es nur im "Begrüssungszimmer"
Aber irgendwie erscheint der "Herr Dozent" doch auf dem Bildschirm!?
Ein neuer Tag ein neues Spaß
Gutes Wetter
in der Plattenbau-Siedlung
Überfall der geheimen ...
... Dackelbande!
Spaß mit Markenschutz ... oder ist das ein "Original" (Pesi Cola)?
Hier wird geangelt! Hm... liegt da nicht ein Rohr im Fluß. In Russland gibt es keine Grünen (und kein Corona)
Aber Pilze sammeln hat Tradition
...und Gurken essen...
und Sauereingelegtes im Allgemeinen
Was ist das? Pelminis am feinen Sößchen? Oder Pierogi ... gefüllte Teigtaschen, wie alle Kulturen sie entwickelt haben
Das ist die Flaniermeile in Sankt Petersburg. Der 'Newski Prospekt'. Im Hintergrund die Kasaner Kathedrale (gegenüber das Singer-Haus). Im Vordergrund: Angehende Juristin.
'Prospekt' heißt so was wie Allee, oder "Breite Straße". Es gibt viele andere 'Prospekte' in Sankt Petersburg. Aber der Newski Prospekt ist (nach Wikipedia) eine der bekanntesten Straßen Russlands! Dort finden sich viele historische Gebäude, Luxus-Geschäfte und Restaurants.
Guten Morgen. Vera hat sich eine Eine-Frau-Ein-Ei-Pfanne gekauft.
Das Wasser im Haus macht allerdings keinen so leckeren Eindruck
Aber diese Sammlung Steinpilze schon...
Was das wohl für Beeren sind
Heute ist Boots-Tour
Eine fahrt auf der Newa
Sankt Petersburg und die Brücken Mit denen hat es eine besondere Bewandtnis...
Die Brücken werden Nachts geöffnet um den Schiffsverkehr passieren zu lassen. Was dazu führt das die entsprechenden Inseln nicht mehr verlassen bzw. erreicht werden können. Man hat schon tollkühne Versuche erlebt in aller letzter Sekunde eine sich hochklappende Brücke zu passieren.
Wieder ein neuer Tag (Einsatz für die Pfanne)
Das Objekt der Begierde, sind "neue Hausschuh"
Es ist wieder ein Ausflug angesetzt
Man fährt Zug, vor die Tore der grossen Stadt.
Das haben die Zaren auch schon gemacht. Eine Kutschfahrt (ca. 30Km) nach "Zarskoje Selo" ...
Die 'Uni' (Erasmus Programm) spendet Wegzehrung gegen eine geringe Teilnahmegebühr
Vera hatte sich aber schon einen Becher Kaffee ...
und eine Stulle gekauft.
"Zarskoje Selo" ein Dorf voller Paläste das man zu Zeiten der UDSSR "Puschkin" nannte. Mit der Kutsche dauerte es 8 Stunden mit der Bahn geht es schneller
Man besucht den berühmten Katharinen-Palast. Eintritt kostet extra - Studententarif: 450 Rubel (ca. 5,- Euro)
"Wir" waren, anno 41-44, auch schon mal da. 900 Tage lang, war "wir" da!
Peinlicherweise haben die mordenden, hunnischen, Horden das berühmte "Bernsteinzimmer" gestohlen (wiederholen ist gestohlen)
Dann mussten wir ein neues kaufen! Seit 2003 kann man das "achte Weltwunder" wieder bestaunen. Das Original ging, in Königsberg, wahrscheinlich für immer verloren.
"Er" (VVP) will auch mal anfassen
Ein Wunder das der Ort der Nachwelt erhalten wurde
Denn im Schlösser und Kirchen schleifen sind die Bolschewiki mindesten so gut wie die hunnischen Horden!
Tschüss "Zarskoje Selo"
Futtern wie bei Muttern...Ich finde ja der Fisch sieht aus, wie eine Flunder (Elbbutt)
Gesundes aus dem Garten
Das verkaufen die Kleinsthändler ...
auch an jeder Straßenecke.
Das äh... ja schwer zu erklären. Warum man sowas macht!? Ein Brassen in der Tüte als 'Biersnack'
Okay, Wässerchen des Brutalismus im Plagiatsstil. Das "Original" ist von Channel und hießt ÉGOÏSTE
Wäscheständer waren vergriffen also muss es so gehen.