Kapitel XIII: Great Alpine Road I, Melbourne - Canberra (1200 Km), Break: at Myrtleford


Es geht weiter

Aber in die Berge

Wir haben kein Bock mehr auf Beach

ausserdem ist das Wetter nicht nach Beach




Ist eher Creek-Wetter

Vater und Tochter beim Angeln

Ist auch echt hübsch hier


Mal weiterfahren


Neues Dorf

Es gibt noch Baugrund


Viele Häuser

stehen wohl

leer








Wieder so eine Coyboy-Stadt

für Goldsucher

Hier wohnte der Doc


hier konnte man sein Gold verkaufen...

das die Bank

Wir suchen den Claim von

einem chinesischen Glücksritter


Da im Busch hat er nach Gold geschürft

Die Asiaten waren nicht recht beliebt.

Es gibt auch Heute viele davon. Und natürlich ein 'China Town' in jeder grossen Stadt

Da unten ist seine Kuhle

Hier gehts wohl zum Nachbarn

Das waren der Claim

1.000.000 Dollar hat der schon zusammen gescharrt.

Witziges Holz. Da denkt der 'Tischler' gleich was macht...

Es geht nun immer weiter hoch. Dieselig hier oben.

Komische Baumbewohner

Und viel tote Bäume

Hm,... sehen doch ganz OK aus.

Nein so abschüssig war die Strasse nicht


Skifahrer Appartements.


Keiner da

gibt ja auch kein Schnee

hier oben.



Voll die Geröllhalde hier. Wie in den Alpen.

Ganz oben


Puh und nu wieder runter....

Alles da was man braucht

Ein Motel in Myrtleford

Hier machen wir Pause

Man hat uns zum Essen hierhergeschickt. Wo sind wir da bloß reingeraten

Das ganze ist so eine Art Bingo-Konvent nur ohne Bingo.

Die Veranstaltung hatte einen sehr fremdländisch klingenden Namen. Für unsere Ohren klang es dänisch. Man sagte uns es sei wohl deutsch!!? Das konnte aber ja nicht sein -
Es wird viel italienisch gesprochen.