Sankt Petersburg

Jetzt umrunden wir die Ostsee (Teil 1)

Es ist schon wieder Weihnachten. Dieses mal haben wir nicht Riga gebucht sondern fahren an den äussersten Zipfel der Ostsee, nach Sankt Petersburg.


Hurra, endlich geht es los
Bums und schon da!
Unser Hotel ist in einem alten Hinterhof-Wohnblock
Ziemlich russisch das Interieur...
Beim Usbeken gibt es was zu essen... die dürfen aber keinen Alkohol ausschenken... Man schickt uns zum Einkaufsladen in der Strasse...
Der darf zwar auch keinen Alkohol mehr verkaufen, tut es aber trotzdem... Und der Usbeke serviert dazu die Speisen... eine russische Lösung - Perfekt!
Übrigens gibt es hier endlich mal Schnee zu Weihnachten
Keine Unmengen, aber doch mehr als ich die letzten Jahre gesehen habe! Danke für diese russische Weihnacht
Neuer Tag. Heute ist Weihnachten ...
... es geht zum Katharinenpalast; Bersteinzimmer und so...
Selbst wenn ein Gebäude hier nicht so auf der Höhe ist, ist es doch palastartig...
Ah ja, das noch ne andere Nummer.
Hübsch
golden...
und lang...
Drin...
Russische Uhr (nein, nicht Faberge sondern ein Baro(n)meter)
Los gehts ...
Flash!!
Bin im Gold- und Wunderland.
Kinder lernen barocke Tänze
Tüddel Lüddel Tüüt
Nachtspeicher aus Meisener Prozelan
Es ist angerichtet
Der goldene Tunnel
Die Hausherrin ...
Meisterwerke als Tapete
Ich mach. ..
Blödsinn
Gugst du!
Wieder mit Guide unterwegs. Da lernt man was ...
Das die Banja (Wellness und SPA)
Andere die hier leben, leben nicht ganz so üppig ...
Man hat es schon gemerkt, Erstens habe ich meinen Fotoapparat im Hotel vergessen und zweitens darf man das Bernsteinzimmer eh nicht fotografieren - Mist ... aber gesehen habe ich es!
Im 'Russian Vodka Room 1'
machen wir Bescherung
Mit Vodka Museum. Und deutsche Stahlhelme dürfen ja nicht fehlen, Schliesslich ist das hier Leningard.
Kutschromantik pur ...
wünsche dann noch einmal: 'Fröhliche Weihnachten' und gute Nacht
Good Morning. Heute Eremitage und Metro fahren...
and Merry Christmas to our family, in the land down under!
Das ist das normale Tageslicht hier (10:30)
die Sonne kommt nicht raus.
Ah, Winterpalast ...
da wollen wir rein.
brutzel, brat (was bloß?!)
Oh, oh...
Ho! Geräumig hier auf dem Platz
Ah, da gehts rein
Drin!
Wieder alles mit Gold
Gugst du...
Was das denn für eine Dropsmütze...
...rührt da so mit den Händen und schimpft
Ah, gugst du... Kommandiert die jungen Dropsmützen
Wer mal Zar werden will (kleiner Thronsaal), der muss marschieren können.
Und noch mal von vorne!
Jo, alles Helden
Draussen ist der Winter
Drinnen das Gold
Und wie
Schale
Lampe
Bilder
Alles tüchtige Generäle
Napoleon!? Wohl eher nicht... Aber Französisch hat man schon am Hofe gesprochen
Ah, besserer Thronsaal. Mehr Platz
mehr Prunk
Jeder Zipfel hat seine Geschichte.
und Natalia erklärt alles
Doofes Foto. Das ist eine Uhr
Die goldenen Vögel bewegen sich...
wie hier im Video in Zeitraffer erklärt
Boden muß auch schick sein
Draussen friert die Newa zu
Drinnen bestaunen wir den Prunk
und Pomp
Koma saufen?!
Kunst hat man auch gesammelt
Sogar die Heizungsrohre sind aus Marmor (Scherz)
Decke und überhaupt...
alles fett und schick.
Die Masse an Gold und Marmor beginnt, einen zu erschlagen
Wahrscheinlich der Reichsdorsch
Bilder und noch mehr Bilder
Besonders plastisch. Die Karaffe glänzt wie Metall
Dagegen die Habsburger von Rubens etwas blass
Marktszenen farbenprächtig und lebensecht
Man beachte die immer wieder abgebildeten Neunaugen (Lampreten). Sehr beliebt im baltischen Raum
Der Nuben-Hund (unser Hunde ist gemeint)
Ist das der goldene Raum oder war es ...
... der hier!?
Knips (wieder meine Fotokamera zuhause gelassen)
Historischer Boden.... Hier hat sich die provisorische Regierung nach Entmachtung des Zaren (1917) vor den Bolschewiken versteckt... Leider nix genützt
Ein typisches Panorama für Sankt Petersburg... Blick aus dem Winterpalast auf die historischen Leuchttürme (die nie leuchten)
Die wollen auch noch rein
Wir sind langsam durch mit dem Zarenreich und schauen uns ...
... noch all die anderen Sammlungen an
Und es gibt sie alle hier. Ägypter,...
Römer..
Römer...
mehr Römer
Griechen
Sogar Kopten,... und und und
und noch mehr davon
Wir wollen mal Pause machen
Vera tänzelt schon wie eine Prinzessin
Die machen auch mal Pause
Da gehen wir nach dem Kaffee und Kuchen rein
Haben auch ne Quadriga
Pause ...
Puh, alles Kunst hier
ist ja nich so mein Ding
Ein Blick aus dem Fenster (es dunkelt schon wieder ca. 17:00)
Palaver, bla, dröhn,.... schön...
Hey, das Hamburch! Mitten in Sankt Petersburg
Ach, das ist das Ei des Vladimir. Ja, der Putin hat dieses Faberge-Ei geschenkt bekommen und es der Eremitage gestiftet
Mini-Kopie der Kronjuwelen
Auf dem Bild noch in Gebrauch,
Zarenzeug immer mehr und endlos
Gold endlos...
Marmor endlos ...
Ah! Endlich finde ich das Wort, was meine Mutter immer benutzt hat: 'Oma hatte so vornehm getan, die hatte ein Lornet'
Das habe ich nie verstanden. Ich dachte mir, dass das so eine Brille an der Stange ist. Hier steht es nun im englischen Text. Hihi
Jetzt mit der U-Bahn nach Hause. Während der Rush-Hour...
Menschen, Menschen, Menschen. In Sankt Petersburg leben 5 Millionen
Ätzendes Prinzip, dahinter kommt die Bahn
Dann geht die Tür auf und man quetscht sich rein...
Die Sankt Petersburger U-Bahn ist die tiefste der Welt... Bis zu 100 Meter tief
Manchmal auch aufwendig geschmückt... Hier aber nicht so... wir sind mit der Blauen, Lilanen und der Grünen gefahren.... Die Rote sollte die Beste sein, Hm..
Nun zuhause.... Kurz Nase pudern und dann...
... zum Essen gehen. Füße sind schon rund, aber lecker lecker geht doch rein
Jetzt schneit es aber schon mehr, hier an der Ostsee
Heute beim Georgier! Lecker Essen und herzschmerz Karaokee... Alles für 4000 Rubel (ca 50,- Euro)
Und wieder Guten Morgen... Heute mal ausgeschlafen. Frühstück im Hotel verpennt! Yeah!
Also trotteln wir über den Markt und suchen uns ein Cafe ...
Wow, fette Pilze. Und solch ein Riesenhaufen
Der Fisch friert hier draussen von alleine weiter
Ah, Weihnachtsbaumdepot
Alte Strassenbahn.
Heute ins Blockademuseum. Denkste, wir machen die Tür auf und stehen auf einer Baustelle
wie Natalia schon sagte: "Es ist geschlossen". Auf der Web-Seite stand aber nix davon... Naja, Mist eben und dann nicht
Wir versuchen mal das Artilleriemuseum
Puh, wie kommt man da bloß rein... voll die Festung
Apropros Festung, die Peter Paul-Festung, die ist gegenüber. Typisches Bild, goldener Turm und Stau!
Ah, da ist der Saftladen ja!
Davor habe ich als Jugendlicher Angst gehabt - Atomraketen, die auf Deutschland gerichtet sind.
Steht hier rum die Selbstfahr-Lafetten
Und noch andere Pusten
Hm,... 'diskutierende Leute vor Eisentor??'. F.ck - auch geschlossen!!
All die schönen Spritzen. Nicht für uns ...
Turnen wir auf dem Ding vor dem Tor rum
Bumm
Hihi
Gugst du - Kanone auf Goldturrm => Sankt Petersburg
Die schauen wir uns dann das nächste Mal an
Jetzt ein neuer Versuch
Das Museum für Russische Zeitgeschichte. Soll ja sehr gut sein
Die Statuen auf dem Dach sind eingepackt. Man hat hier so seine liebe Not mit dem Kulturerbe
Drin! Ja, so ist das Russland (UdSSR), das ich kannte
Aber an dieser Stelle hat es für mich persönlich aufgehört zu existieren.
Als ich diesen Text hier an der Säule gelesen habe, hat sich für mich der politsche Wandel Russlands vollzogen... Der kalte Krieg ist tatsächlich zu Ende.
Hier eine Darstellung aus alter Zeit. Das blühende Russland und das hässliche Nazi-Deutschland
So hat man 'nach Plan' in Sankt Petersburg zur Sowjetzeit gelebt.
Freude bei Kriegsende. Aber man beachte den jüdisch anmutenden Bankier in der Hosentasche von Roosevelt.
Die Union erblüht...
Die Partei hat alle im Griff
Erster Wohlstand nach dem Krieg...
Fan-Devotionalien: Schukows Uniform und Chruschtschows Leibchen
Das ist mein persönlicher Vertreter der Union. Eben als ich ein Kind war.
Hübsch gemacht hier ...
die Deko ist aus Pappe!
Ah, Lenins Ankunft auf dem finnischen Bahnhof (in St. Petersburg). Die Revolution geht los!
Und zu was hat es geführt? Trecker mit Papprädern
Und schneidigen Blechhelden...
Naja, ein Exportschlager wäre da noch. Die Kalaschnikow
Hier hat die Subversion gegen die Bolschewiki gearbeitet...
Hier hat die Subversion gegen den Zar gearbeitet
Da ist er ja. In seinem Thronsaal im Winterpalast (da war ich!)
05'er-Revolution. Man will der Monarchie ans Leder
17'er-Revolution. Man will der Monarchie ans Leder (Déjà-vu)
In den Kisten sind Zeitzeugenberichte. Enkel und Urenkel berichten von 1917-1922
Hier ist die Union fest im Sattel und der n'te-Jahresplan wird erfüllt
Hier ist die Union im Arsch und alles ist 'Gorbi et orbi!!'
Das ist 'Beute' - in Russland heißt das Trophäe
Diese allerdings wirklich schön. Görings Radio!! (Double thumbs up)
Sie haben es nicht nur geklaut, sie haben es sogar benutzt. Die Sendertafel wurde durch eine russiche ausgetauscht!
Noch mehr Schrott, von vor den Toren Leningrads
Pappkamerad!
Ich predige in der Duma
bla dröhn, palaver, sabbel ...
So, das wars erstmal. Zum Hotel zurück und dann Nase pu.... essen gehen.
Heute Essen wir beim Russen... sehr unterhaltsam und unglaublich gut (5500 Rubel)
Nach dem Essen noch ein Walk durch die Nacht
Hier ein russisches Konkurrenzmodell zu Mc Donalds
Bunt geht die Nacht zu Ende... Gute Nacht
Heute fahren wir auf die See hinaus ... nach Kronstadt
Das Wetter ist recht dunstig... keine Sonne (ca. 10:30)
Egal, ich fahre über die ZSD (Stadtautobahn)... Ich fahre 40!! Hm...
an schönster Sowjet-Platte vorbei
hinaus auf's Meer
Überall sind kleinste Inseln mit verlassenen Gebäuden in der See...
War wohl alles militärisches Sperrgebiet
So, schon da ... (ca 50 Km)
Ah, erste Exponate stehen an der Strasse
Schon seit der Zarenzeit ist das hier ein Marinestützpunkt
Mit einer Mauer um das Ganze
Eine richtige Garnisons Stadt
Mit viel alter Bebauung
Typisch Russland. Der grosse vaterländische Krieg stiftet hier immer noch Identität.
Ich habe änliche Aufkleber in Kaliningrad (Königsberg) gesehen. Was man hier meint, kann ich nicht lesen (wahrscheinlich die Kriegsbeteiligung Russlands im WWII). 41-44 hätte besser gepasst, das wäre dann die Belagerung von Leningrad (alias Petrograd, alias St. Petersburg) gewesen.
Recht einfach und schmucklos ...
Oh ne, da steht was mit goldenem Dach!
Boom, Yeah was die orthodoxe Kirche so alles zusammengerafft, dann verloren und nun wiederbekommen hat.
Prächtiges Portal
Und heiliger Fries
Boom - drinnen Marmor und immer Gold
Der Herr unter der Decke
Fette Leuchter hängen an ebenso fetten Ketten
Wichtige Heilige
Etliches in dieser Richtung
Für Kautabak! Wahrscheinlich ... oder auch nicht...
Das ist aber nicht der russische doppelköpfige Adler
Schatulle!
Und immer Kopftuch tragen (nur für Frauen - hihi)
Hier kann man zündeln und sich was wünschen
3D Kreuz-Lampe
Traditionell der Seefahrt verhaftet
Typisch russisch. Monument in Wohnanlage. Hier hat der Zar die Schweden verhauen
Das ist Teil der ehemaligen Hafenanlage
Was das hier war, weiss ich nicht
Durch diesen langen Kanal ist man in den inneren Bereich gefahren
Altes Hafentor
Muss restauriert werden
Ob das Schmuck oder Verteidgung ist?
Historisches Becken wird nicht mehr benutzt
Hier geht es nicht weiter
Draussen liegen die Schiffe
Sieht aber auch aus, wie für Touristen zurechtgemacht.
Kann man bestimmt besichtigen, das Ding. Oder kaufen...
So wie das hier... Typisch russische, unverwüstliche Technologie.
Oder diese Regenrohre. Beängstigender Durchmesser. Hier fließt viel Wassser die Newa runter
Schnell noch ein Museum reinziehen
Hier kann man Schiffe versenken (Alle Rohre klar, Herr Kaleu)
Diese Szene stellt die Blockadezeit dar. Den Film hab ich auf YouTube gesehen.
Hier der Blick aus einem deutschen Kampfflugzeug. Da unten, ungefähr wo das Maschinengewehr hinzeigt, da stand ich heute
Das ist wohl eine Karte, die die abgeworfenen Bomben auf dieses Gebiet verzeichnet
Jo, das wars mit Kronstadt. Wir fahren zurück nach Sankt Petersburg...
Wollen uns den Finnland-Bahnhof anschauen. Hier ist Lenin angekommen und hat zum Volke gesprochen
Heute ist an dieser Stelle immer noch ein Fernbahnhof und eine U-Bahn-Haltestelle (die gute Rote!)
Im Hintergrund hängen Propagandabilder. Junge Menschen essen und leben hier, die haben die SU gar nicht gekannt. So wie ich Nazi-Deutschland nie kennen gelernt habe.
Es sind ganz normale junge Menschen. Die sich für ganz normale Junge-Menschen-Dinge interessieren (Smartphone z.B.)
Blick aus dem Fenster.. da draussen steht noch ein Lenin... Hat man nicht veraufräumt... Finde ich auch gut so. Geschichte ist eben Geschichte
So wie dieser Panzerkreuzer. Der soll mit einem ersten Schuß die Oktober-Revolution 'eingeläutet' haben. Ähnlich wie 'wir' auf der Westerplatte
Unser letzter Abend hier in Sankt Petersburg
Wir haben gelernt:
Party like a Russian
Das ist es, was man...
in dunklen Nächten und frostigen Wintern...
immer machen kann.
Fröhliche Weihnachten und vielen Dank liebes Leben für diese Reise